Nikon Df – Photoshop Facelift

Seit sie auf dem Markt ist scheiden sich an der Nikon Df die Geister. Scheinbar lässt diese neue Kamera nur wenig Raum zwischen Hass und Liebe. Mir persönlich gefällt das Design der Nikon Df überhaupt nicht. Diese Kamera soll eine digitale Fortführung wunderbarer Kameras wie der Nikon F3 oder auch der famosen Nikon Fm3A sein. Doch was letztlich in den Regalen der Fotogeschäfte gelandet ist sieht für mich aus wie ein halbbarer Stilmix aus Nikon D4 und D600 mit einigen Retro-Akzenten.

Wie es besser geht hat Fuji gestern mit der Vorstellung der neuen Fuji X-T1 gezeigt. Eine moderne Systemkamera durch und durch und dennoch in zeitlos schönem Retro-Gewand. Was blieb mir anderes übrig als mir meine Wunschversion der Nikon Df selbst zusammen zu mixen? Meine Photoshop Mockups sind nicht perfekt – sollen sie auch gar nicht sein – ich habe nur etwa 5-Minuten je Foto investiert.

The Nikon Df that I would buy #1

The Nikon Df that I would buy #2

The Nikon Df that I would buy #3

Nun ist Eure Meinung gefragt! Wie würde Euch diese Nikon Df gefallen und welche Features würdet Ihr Euch wünschen und was würdet Ihr es Euch kosten lassen?

Advertisements

3 thoughts on “Nikon Df – Photoshop Facelift

  1. Hallo Ansgar,,
    mir persönlich gefällt die Nikon Df so wie sie ist. Bei deiner kreativen Neugestalltung wären mir viel zu wenige Funktionen auf der Kamerarückseite direkt anwählbar. Aber wie du schon erwähnt hast, an dieser Kamera scheiden sich die Geister!

    Gruß
    OEM User

    Gefällt mir

  2. Hallo Ansgar,
    Generell würde mir eine einheitliche Bedienung etwa wie bei der D700 oder auch D800 gefallen. Nikon geht ja den Weg schon bei der D7100 und der D610. Ein einheitliches Konzept für Akkus wäre ebenfalls sinnvoll. Was heute mittlerweile nicht fehlen darf ist zumindest ein schwenkbares Display mit einer funktionierenden Liveview Funktion. Viele Hersteller haben ja mittlerweile WLAN on Bord. Ich weiß allerdings nicht ob es richtig Spass macht hier RAW Dateien zu übertragen. Das jetzige obere Display der Df ist viel zu winzig und es sollte sich an der Größe der D700, D800 orientieren. Gewichtstechnisch sollte sich das alles an der D600 orientieren. Beim Retrollok mag ich die Schwarz/Silber Variante.
    Tschau Werner………

    Gefällt mir

  3. Wären das noch die good old days von Nikon, würde ich mir berechtigte Hoffnungen machen, dass Nikon ein Digitalrückteil für die F3 herausbringt. Da die Kamera an der Unterseite Steuerkontakte für den MD-4 aufweist, wäre eine Synchronisation von Kameraauslösung und Digitalrückwand vermutlich recht einfach. Das war ja auch der Grund, dass die ersten Digitalteile wie Kodaks DCS100 an eine F3 angesetzt waren. Damit wäre dann endlich eine Fotografie ohne überfrachtete Funktionen und ohne Autofocus, ja vermutlich sogar ohne Motor, möglich. Also wirklich eine digitale Version einer manuellen Kamera wie der FE etc.

    Aber Nikon hat die eigene Seele verkauft, um zu überleben (Großformatobjektive, Kameras mit Wechselsucher, Nikonos, Vergrößerungsobjektive, ein vielfältiges Zubehörprogramm), und daher wird so etwas nicht kommen, da sie damit ja keine G-Objektive verkaufen können, ja womöglich gar nichts.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s