Nikon 1 V3 – Das lange Warten hat ein Ende

V3_10_100_DFN1000_GRN1010_frt34l

In die wunderbar kompakten Kameras des Nikon 1 Systems habe ich mich nach langem Zaudern wirklich verliebt. Klein leicht und äußerst portabel, ermöglicht dieses Kamerasystem völlig neue fotografische Sichtweisen. Wanderungen zu entlegenen Fotolocations sind plötzlich kein immenser Kraftakt mehr und die Bildqualität ist für „alltägliche Fotos“ mehr als ausreichend. Nach langem Warten hat Nikon nun endlich die Nikon 1 V3 vorgestellt. Das Design ist wirklich gefällig und in Verbindung mit optionalem elektronischen Sucher und gut geformtem Handgriff wird aus einem kleinen Spielzeug ein ernstzunehmendes Werkzeug.

Bei all der Begeisterung darf allerdings der Preis nicht vergessen werden, satte 1.250 Euro soll die Nikon 1 V3 inkl. Sucher und Handgriff kosten. Zu diesem Preis erhält man schon eine Nikon D7100. Ob die Nikon 1 V3 angesichts dieser Preispolitik viele Freunde finden wir bleibt also abzuwarten.

V3_32_DFN1000_GRN1010_frttop

V3_32_frt34l

V3_FT1_70_200_DFN1000_GRN1010

Hier ein paar technische Daten:

Typ Digitalkamera mit Anschluss für Wechselobjektive
Objektivanschluss 1-Bajonett der Nikon 1
Effektiver Bildwinkel Entspricht ca. der 2,7-fachen Brennweite beim Kleinbildformat
Bildsensor CMOS-Sensor, 13,2 x 8,8 mm (Nikon-CX-Format)
Staubreduktionssystem Bildsensor-Reinigung
Effektive Auflösung 18,4 Millionen Pixel
Datenspeicherung – Bildgröße (Pixel) Fotos (Automatik, P, S, A, M, Best Moment Capture und alle Kreativprogramme außer Einfach-Panorama; Seitenverhältnis 3:2): 5.232 x 3.488 3.920 x 2.616 2.608 x 1.744. Fotos (Normal-Panorama, horizontal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 120:23): 4.800 x 920. Fotos (Normal-Panorama, vertikal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 8:25): 1.536 x 4.800. Fotos (Breit-Panorama, horizontal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 240:23): 9.600 x 920. Fotos (Breit-Panorama, vertikal geschwenkte Kamera; Seitenverhältnis 4:25): 1.536 x 9.600; Fotos (aufgenommen während der Aufzeichnung von Filmen, Seitenverhältnis 3:2): 5.232 x 3.488 (1.080/60p, 1.080/30p) 1.472 x 984 (720/60p, 720/30p). Bewegter Schnappschuss (Foto, Seitenverhältnis 16:9): 5.232 x 2.936
Dateiformat NEF (RAW): komprimiert, 12 Bit; JPEG: JPEG-Baseline-Komprimierung, Qualitätsstufen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8), NEF (RAW)+JPEG: Duales Dateiformat (Aufnahmen werden sowohl im NEF(RAW)-Format als auch im JPEG-Format gespeichert)
Picture-Control-System »Standard«, »Neutral«, »Brillant«, »Monochrom«, »Porträt« und »Landschaft«; ausgewählte Konfigurationen können angepasst werden; Speichermöglichkeit für benutzerdefinierte Picture-Control-Konfigurationen
Speichermedien microSD (micro Secure Digital), microSDHC, microSDXC
Dateisystem DCF 2.0, DPOF, Exif 2.3, PictBridge
Aufnahmemodi Automatik; Kreativmodus mit folgenden Optionen: Kreativpalette, 5HDR, Einfach-Panorama, Weichzeichnung, Miniatureffekt, Selektive Farbe, Cross-Entwicklung und Spielzeugkamera-Effekt; Programmautomatik mit Programmverschiebung, Blendenautomatik, Zeitautomatik und Manuelle Belichtungssteuerung; Best Moment Capture (Multi-Moment-Auswahl, Live-Zeitlupe und Smart Photo Selector); Erweiterte Filmoptionen (HD-Film, Zeitlupe, Jump Cut, Zeitraffer und 4-Sekunden-Film), Bewegter Schnappschuss
Lage der Austrittspupille 16 mm (–1,0 dpt; vom Schutzglas der Okularabdeckung)
Dioptrieneinstellung  
Augensensor Kamera schaltet automatisch auf die Sucheranzeige um, wenn sich ein Auge nähert.
Verschlusstyp Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss, elektronischer Verschluss
Belichtungszeit Mechanischer Verschluss: 1/4.000 s bis 30 s (Schrittweite: 1/3 LW), Langzeitbelichtung (B), Langzeitbelichtung (T; optionaler Fernauslöser ML-L3 erforderlich) Elektronischer Verschluss: 1/16.000 s bis 30 s (Schrittweite 1/3 LW), Langzeitbelichtung (B), Langzeitbelichtung (T; optionale Fernsteuerung ML-L3 erforderlich)
Blitzsynchronzeit Mechanischer Verschluss: Synchronisation mit Belichtungszeiten von 1/250 s oder länger; Elektronischer Verschluss: Synchronisation mit einer Verschlusszeit von 1/60 s oder länger
Aufnahmebetriebsart Einzelbild, Serienaufnahme, Selbstauslöser, Fernauslöser, Intervallaufnahme
Bildrate ca. 6, 10, 20, 30 oder 60 Bilder/s
Selbstauslöser 2 s, 10 s
Fernauslösung Fernauslösung mit Vorlauf (2 s); Fernauslösung ohne Vorlauf
Belichtungsmessung TTL-Belichtungsmessung mit Bildsensor
Messsystem Matrixmessung, mittenbetonte Messung, Spotmessung; Mittenbetonte Messung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld von 4,5 mm in der Bildmitte. Spotmessung: Belichtungsmessung in einem Kreisfeld (Durchmesser von 2 mm) in der Mitte des ausgewählten Fokusmessfelds
Aufnahmemodi Programmautomatik (P) mit Programmverschiebung, Blendenautomatik (S), Zeitautomatik (A), manuelle Belichtungssteuerung (M), Motivautomatik
Belichtungskorrektur –3 bis +3 LW in Schritten von 1/3 LW
Belichtungsmesswertspeicher Speichern des gemessenen Lichtwerts durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
ISO-Empfindlichkeit (Recommended Exposure Index) ISO 200 bis 12.800, in Schritten von 1 LW, ISO 160; 6.400 (Rauschreduzierung); 12.800 (Rauschreduzierung); ISO-Automatik (ISO 160 bis 6.400, 160 bis 3.200, 160 bis 800) verfügbar (benutzergesteuert in den Belichtungssteuerungen P, S, A und M)
Active D-Lighting Ein, aus
Autofokus Hybrid-AF (AF mit Phasenerkennung/AF mit Kontrasterkennung), AF-Hilfslicht
Fokussierung Autofokus (AF), Einzelautofokus (AF-S), kontinuierlicher Autofokus (AF-C), AF-Automatik (AF-A), permanenter AF (AF-F); manuelle Fokussierung (MF)
Fokusmessfeld Einzelfeldsteuerung: 171 Fokusmessfelder; die mittleren 105 Felder unterstützen Autofokus mit Phasenerkennung; Automatische Messfeldsteuerung: 41 Fokusmessfelder
AF-Messfeldsteuerung Einzelfeldsteuerung, automatische Messfeldsteuerung, Motivverfolgung
Fokusspeicher Speichern der Entfernung durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt (Einzel-AF) oder durch Drücken der AE-L/AF-L-Taste
Integriertes Blitzgerät Ausklappen durch Drücken der Blitztaste
Leitzahl (GN) ca. 5 m (bei ISO 100, 20 °C; bei ISO 160 beträgt die Leitzahl ca. 6,3)
Blitzbelichtungssteuerung i-TTL-Blitzsteuerung mittels Bildsensor
Blitzmodus Aufhellblitz, Aufhellblitz mit Langzeitsynchronisation, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts, Reduzierung des Rote-Augen-Effekts mit Langzeitsynchronisation, Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang, Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang
Blitzbelichtungskorrektur –3 bis +1 LW, Schrittweite 1/3 LW
Blitzbereitschaftsanzeige leuchtet konstant, wenn das Blitzgerät vollständig aufgeladen ist
Weißabgleich »Automatisch«, »Kunstlicht«, »Leuchtstofflampe«, »Direktes Sonnenlicht«, »Blitzlicht«, »Bewölkter Himmel«, »Schatten«, »Eigener Messwert«. Feinabstimmung möglich bei allen Einstellungen außer »Eigener Messwert«
Belichtungsmessung für Filme TTL-Messung mittels Bildsensor
Film – Messsystem Matrix
Bildgröße (in Pixel) und Aufnahmerate HD-Filme (Seitenverhältnis 16:9) 1.920 x 1.080/60p (59,94 fps), 1.920 x 1.080/30p (29,97 fps), 1.280 x 720/60p (59,94 fps), 1.280 x 720/30p (29,97 fps). Zeitlupenfilme: 1.280 x 720/120 fps (Seitenverhältnis 16:9, Wiedergabe mit 30p/29,97 fps); 768 x 288/400 fps (Seitenverhältnis 8:3, Wiedergabe mit 30p/29,97 fps); 416 x 144/1.200 fps (Seitenverhältnis 26:9; Wiedergabe mit 30p/29,97 fps). Zeitraffer, Jump Cut und 4-Sekunden-Filme (Seitenverhältnis 16:9) 1.920 x 1.080/30p (29,97 fps). Bewegter Schnappschuss (Filmteil, Seitenverhältnis 16:9) 1.920 x 1.080/60p (59,94 fps; Wiedergabe mit 24p/23,976 fps)
Videodateiformat MOV
Videokomprimierung H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding
Tonaufnahmeformat Lineare PCM
Tonaufnahmegerät Integriertes oder externes Stereomikrofon ME-1 (optionales Zubehör); Empfindlichkeit einstellbar
Maximale Aufnahmezeit Automatik, Kreativmodus, Belichtungssteuerungen P, S, A und M: 10 Minuten. HD-Film mit erweiterten Filmoptionen: 10 Minuten. Zeitlupe: 3 Sekunden. Zeitraffer: 20 Minuten. Jump Cut: 20 Minuten. 4-Sekunden-Film: 4 Sekunden
Monitor Größe: 7,5 cm (3 Zoll; Bildschirmdiagonale). Typ: Touchscreen-Monitor mit neig- und drehbarem TFT-Display mit Helligkeits- und Betrachtungswinkelregulierung. Auflösung: ca. 1.037.000 Bildpunkte
Wiedergabe Einzelbildwiedergabe und Indexbild (4, 9 oder 16 Bilder oder Anzeige nach Datum), Ausschnittsvergrößerung, Film- und Panoramawiedergabe, Diaschau, Histogramm, automatische Bildausrichtung und Bewertungsfunktion
Schnittstelle – USB Entsprechend Highspeed-USB
HDMI-Ausgang HDMI-Anschluss (Typ D)
Audioeingang 3,5-mm-Mini-Klinkenbuchse (Stereo; mit Spannungsversorgung)
Menüsprachen Arabisch, Bengali, Bulgarisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Marathi, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch (europäisch und brasilianisch), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Spanisch, Tamil, Telugu, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch
Akku Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL20a
Netzadapter Netzadapter EH-5b, erfordert Akkufacheinsatz EP-5C (separat erhältlich)
Stativanschluss 1/4 Zoll (ISO 1222)
Abmessungen (H x B x T) ca. 65,0 x 110,9 x 33,2 mm (ohne vorstehende Teile)
Gewicht ca. 324 g mit Akku und Speicherkarte, jedoch ohne Gehäusedeckel; ca. 282 g (nur Kameragehäuse)
Betriebsbedingungen – Temperatur 0 bis 40 °C
Luftfeuchtigkeit bis 85 % (nicht kondensierend)
Mitgeliefertes Zubehör Gehäusedeckel BF-N1000, Lithium-Ionen-Akku EN-EL20a mit Akku-Schutzkappe, Objektiv (wird nur mitgeliefert, wenn das Objektiv-Kit mit der Kamera erworben wird), Akkuladegerät MH-29, Trageriemen AN-N1000, USB-Kabel UC-E20

Für Alle die es noch nicht kennen, habe ich hier ein Video das ich vor ein paar Wochen im Jungle Parque mi Süden von Teneriffa mit der Nikon 1 V1 und der Nikon 1 V2 aufgenommen habe.

Advertisements

9 thoughts on “Nikon 1 V3 – Das lange Warten hat ein Ende

    1. Da gebe ich völlig recht. Sicher bekommt man auch was für sein Geld. Aber bei diesem Preis werden sich viele Interessenten überlegen lieber eine Panasonic GX7 oder GH3 zu kaufen. Da ist der Sensor deutlich größer und es sind ganz hervorragende Systemkameras! Das große PLUS der Nikon 1 V3 ist ihre hohe Serienbildgeschwindigkeit.

      Wer Tierfotos mag, er ist mit dieser Kamera auf der sicheren Seite. Besonders in Verbindung mit dem FT-1 Adapter und bspw. dem AF-S VR 2,8/70-200mm hat man hier eine echt tolle Kamera für die Fotografie von Tieren, sei es in freier Natur oder einem Tierpark. Da können auch die Panasonic Modelle nicht mithalten 🙂

      Gefällt mir

  1. Lieber Ansgar,

    Danke Dir noch einmal für Deinen wirklich tollen Foto-Blog hier!

    Vieles habe ich Dir in puncto Nikon 1 schon nachgemmacht! Ich habe auch eine 1V1, die ich ebenfalls mit FT-1-Adapter gern und viel nutze! Besonders derselbe Akku, wie in der D800 und der D7100 machte diese herrlich kleine Zweitkamera zum Dauergast in der großen Fototasche und auch zunehmend gern allein in der „Jackentasche“.
    Als es dann Anfang des Jahres eine Cash-Back-Aktion im Nikon-1-Bereich gegeben hat ist auch das ein oder andere vorher sehr teure Zubehör zusätzlich auf dem Amazon-bestellzettel gelandet! Im übrigen darf ich auch von hervorragenden Videoergebnissen mit externem Mkrofon berichten, aber jetzt diese 1V3?
    Auch ich hatee gespannt gewartet.
    Aber nun dies:
    Wieder neuer Akku!
    Nur mit neuem Kit-Objektiv (ohne Filteraufschraubmöglichkeit!) erhältlich!
    Extra-Sucher für fürstlich viel Geld!
    Wieder kein Systemblitz benutzbar!
    Sehr hoher Preis (im Vergleich zu den Dollarkursen eine echte Frechheit!) mit Kit sogar 1200 Euronen!
    Kein HDMI-Clean out! (…wäre doch mal was tolles für den Ninja 2 oder Ninja-Blade gewesen)
    Schlechter (insbesondere beim Video!) als Panasonic GH4!
    Somit werde ich mir bei wahrscheinlich deutlich abrutschenden Preisen eine weitere V1 (mit Akku und Ladegerät! ;-)) für 250 Euronen schießen, oder warten bis der Preis der V2 ins bodenlose fällt! Die V3 wird auch in 2 Jahren zu einem anderen Preis auf den Grabbeltischen der Fotohändler stehen! Ähnlich Fürchterliches befürchte ich auch für die Coolpix A für Nikon! Da ist die Coolpix 7800 schon eine andere Ansage und räubert im eigenen Revier!
    Die Marketingabteilung von Nikon wusste doch wie schwer der Markt für die Nikon-1-Serie schon ist! Da sind diese UVP-Preisempfehlungen für die 1V3 schon der helle Wahnsinn und die Kamera zu diesen Konditionen am Markt wahrscheinlich auch kaum vermittelbar!
    …aber in 2 Jahren auf dem „Grabbeltisch“ habe ich die 1v3 mit wirklich keinen schlechten Werten schon mal vorgemerkt! 😉

    Gefällt mir

    1. Hi Tom, ich stimme Dir zu! Alles was ich mir von der Nikon 1 V3 erhofft habe ist ausgeblieben. Ok, mein GPS kann ich weiterhin verwenden und das Blitzlicht der Nikon 1 V1 passt auch. Die Kamera sieht schick aus und hat auch viele neue Features, besonders im Video-Bereich. 120 Bilder/s in 720p – das ist für Zeitlupen schon wirklich toll!

      Aber dennoch wird sie wohl die Herzen der Fans nicht erobern können. Ich werde noch ein wenig warten und sie dann im nächsten Jahr für 500 Euro kaufen 🙂

      Heute habe ich erfahren, dass sich meine Panasonic GM1 nicht öffnen lässt und dass damit ein Umbau auf Infrarot 700nm nicht möglich ist. Da ich eine Nikon 1J2, 1V1 und 1V2 habe, werde ich die Nikon 1V1 „opfern“ und sie statt der GM1 umbauen lassen. So kann ich sie statt meiner umgebauten Nikon D300 parallel zur D800E mit in die USA nehmen und schöne Infrarot-Fotos machen. Sehr cool ist es dabei, dass ich kein Ladegerät oder zusätzliche Akkus transportieren muss. Einfach die kleine Knipse einstecken und gut ist es 🙂

      Ciao, Ansgar

      Gefällt mir

      1. Lieber Ansgar,

        von dem Umbau der 1 V1 musst Du uns natürlich hier unbedingt bitte berichten!

        In englischen bekannten Foren ist leider zum Thema Nikon 1 schon zu lesen:
        „…riding the dead horse!“

        Liebäugel mit dem neuen AF-S 80-400mm!
        Leider rnur wenig zur Combo AF-S 80-400mm+FT-1-Adapter bisher im Netz gefunden!

        Du bist mit der Combo FT-1-Adapter+AF-S 70-200mm offenbar sehr zufrieden?

        Geniesse den offenbar vorertst letzten Tag mit gutem Licht! Leider soll das Wetter ja morgen wieder schlechter sein!

        Allzeit gutes Licht! Schön, dass bei Dir die blöde Lungenentzündung schon lang vergessen ist!

        Viel Spaß bei den USA-Vorbereitungen oder doch noch eine BMW-Runde?
        Apropos!
        Welche ist denn Deiner Meinung nach zur Zeit die beste Action-Cam?

        Muss bei dem schönen Wetter jetzt in meinen Bereitschafts-Nachtdienst im Krankenhaus!
        😦

        Mit fotokollegialem Gruß!
        Tom Götz

        Gefällt mir

      2. Hi Tom, weil sich meine Nikon GM1 nicht öffnen liess, habe ich sie eben gegen meine Nikon 1 V1 eingetauscht. Nächste Woche kann ich dann vielleicht schon die ersten Fotos liefern. Das geniale an der Nikon 1V1 ist, dass sie die gleichen Akkus wie die D800, D7000 und D7100 verwendet. Damit ist sie eine perfekte Infrarot-Begleitung. Ich habe das kleine 6,7-13mm Weitwinkel, das entspricht einem 18 – 35mm Vollformat-Objektiv. Damit sollte sich im Infrarotmodus allerhand reißen lassen.

        Dass das Nikon 1 System tot ist, glaube ich nicht. Denn zusammen mit der neuen Nikon 1 V3 sind auch schon wieder zwei neue CX-Objektive auf dem Markt. besonders das neue AF-S VR 4,5-5,6/70-300mm ist für Tierfotografen sehr interessant. Die Brennweite entspricht einem 190 – 810mm Telezoom – nicht schlecht!!

        Wenn das System tot wäre, würde man bei Nikon nicht so viel Geld für neue Objektive usw. investieren. In der Zukunft erhoffe ich mir von diesem System noch einige schicke Neuerungen.

        Die beste Action Cam ist meiner Meinung nach aktuell die GoPro HD HERO 3+. In ein paar Tagen kann ich die ersten Testvideos liefern 🙂

        Ciao, Ansgar

        Gefällt mir

    2. Hallo,
      ich stimme Dir zu. Diese Preispolitik ist mir absolut unverständlich. Aber die V1 hat ja am Anfang auch deutlich mehr gekostet. Vielleicht kalkuliert Nikon ja gleich einen 50% Preisverfall ein.!!
      Gerade der Sucher der V1 ist echt klasse und nun soll dieser bei der V3 extra bezahlt werden? Wieder ein neues Akkusystem, Kamera wieder nur im Kit zu bekommen und so weiter. Das Produktentwickler entwickeln aus meiner Sicht am Bedarf des Kunden vorbei. Zudem das Design mit aufgesetztem Sucher ist Geschmackssache. Also da muss man schon ein ganz treuer Nikonianer sein um hier einen Kauf zu tätigen! Ich wünsche Nikon viel Glück ich werde bei der V1 bleiben.

      Gefällt mir

  2. Von Ansgar zu Ansgar,

    und von Nikon 1 Nutzer zu Nikon 1 Nutzer: Es war ja zu erwarten, dass der Preis der V3 zur Einführung erneut absurd hoch liegen würde. Der Umstand, dass EVF und Handgriff separat ausgeführt sind und das diese enthaltende Kit einen deutlichen Preisabstand zur Variante ohne diese Beigaben aufweist, lässt aber befürchten, dass dieses Kit auch nach einem zu erwartenden Preisverfall deutlich teurer bleiben wird als die Ausführung ohne das Zubehör.

    Ob es sinnvoll war, den 1-Zoll Sensor nunmehr in über 18 Millionen Pixeln aufzuteilen, bleibt abzuwarten und kann erst anhand von Bildergebnissen beurteilt werden. Erkennbar ist aber schon jetzt, dass Nikon, trotz mancher Verbesserung, das Potential des Systems nicht in Gänze auszunutzen gewillt ist, offenbar um die eigene DSLR-Sparte nicht zu gefährden. So gibt es nun zwar einen „5HDR“ Modus, doch dessen Platzierung bei den „Kreativprogrammen“ lässt erahnen, dass die Einflussmöglichkeiten darauf begrenzt sein werden. Automatische Belichtungsreihen scheinen hingegen immer noch nicht im Angebot zu sein, obwohl die rasanten Bildfolgezeiten geradezu danach schreien, sie – auch – auf diese Weise zu nutzen.

    Bei der V1 nutze ich die flotte Bildfolgegeschwindigkeit, um bei verwacklungsgefährdeten Belichtungszeiten eine Reihe von Bildern zu schießen, um hernach das bestgelungene Bild auszuwählen – in etwa das, was der Modus „Smart Photo Selector“ vorgibt zu tun, nur eben manuell (und somit erfolgreich auch bei einstelligen Kehrwert-Belichtungszeiten). Ein großes Ärgernis dabei ist, dass es mit der V1 nicht möglich ist, bei der Bildbetrachtung einen Ausschnitt in einer selbstbestimmten Vergrößerungsstufe auszuwählen UND DANN zwischen den Aufnahmen zu wechseln, um diejenige mit der größtmöglichen Schärfe zu wählen. Vielleicht gelingt das ja mit der V3 und ihren erweiterten Bedienmöglichkeiten.

    Das neue Kitobjektiv dürfte, aufgrund seiner kompakten Bauweise, des integrierten Objektivschutzes und der motorisierten Zoom-Verstellung, Interessenten ansprechen, die bislang zu einem der J-Modelle gegriffen hätten oder haben. Allerdings spielt sich der Wettbewerb dafür in einem gänzlich anderen Preisrahmen ab.

    Gefällt mir

    1. Hallo Ansgar,

      ob es nun wirklich 19 Megapixel sein mussten ist mir auch nicht ganz klar. Mir wären „saubere“ 12 Megapixel und eine noch höhere Performance lieber gewesen. Die kleineren Dateien hätten sich positiv bemerkbar gemacht. Es wären noch mehr Bilder in schneller Folge möglich gewesen und auf die Speicherkarten hätten mehr Bilder gepasst. Aber scheinbar muss dieses Wettrüsten noch immer sein damit die unterentwickelten Mediamarkt- und Saturn-Kunden zum Modell mit den meisten Pixeln greifen…

      Trotz allem bin ich sehr gespannt auf das neue Modell. Sobald sie preislich „im Rahmen“ liegt werde ich wohl zuschlagen, zumal meine Nikon 1 V1 derzeit zur Infrarot-Kamera „mutiert“ 🙂

      Ciao, Ansgar

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s