Frust mit YouTube – Teil II

Nachdem deutsche Nutzer für die Mehrzahl meiner „Fahrvideos“ durch YouTube ausgesperrt wurden, habe ich mir mal eines der gesperrten Videos vorgenommen und die Hintergrundmusik gelöscht und statt dessen am Mac mit iMovie mal einen „Voice-Over“ Track versucht. Es ist gar nicht so einfach ein so langes Filmchen in den nicht wirklich was passiert halbwegs sinnvoll zu kommentieren. Während ich da von Burgen und Weinbergen erzähle, muss ich an die Fußballmoderatoren im Fernsehen denken. Viele Spiele sind da einfach auch nur gähnend langweilig und die Moderatoren müssen dennoch etwas halbwegs sinnvolles erzählen.

Ich habe also den Film erneut in iMovie importiert, die Tonspur separiert und dann gelöscht. Danach habe ich den Film mit iMovie abgespielt und über das in den Mac eingebaute Mikrofon kommentiert. Bei der späteren Kontrolle ist mir dann aufgefallen, dass ich einige Worte dann doch immer mal wiederhole und dass an zwei Stellen das Video kurz einfriert, danach aber dann doch weiter läuft, während die Tonspur aber keine Probleme hat. Wie das wohl kommt??

Egal, es war mein erster Versuch und hier ist das Ergebnis:

 

Am Wochenende habe ich mit beim Brunchen in einem inzwischen doch ziemlich herunter gekommenen Lokal den Magen verdorben. Daher konnte ich heute den halben Tag mit Tee und Zwieback im Bett verbracht. Da ist es dann doch ganz nett wenn man mit seinem kleinen Mac ein kleines Video basteln kann 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s