Hello San Francisco

Nach der kurzen Routenplanung am Morgen geht es erst einmal zum Café in dem wir gestern so ein tolles Frühstück hatten. Die Leute dort erkennen uns wieder uns sie freuen sich, dass wir wieder da sind. Der Maître sieht auch heute irgendwie aus wie ein „Robert de Niro für Arme“ und freundlich ist er. Er fragt uns ob uns das Frühstück gestern so gut geschmeckt hat, dass wir heute wieder da sind? Wir nicken und bestellen Kaffee, Blueberry Pancakes, Fruit-Bowles und so weiter. Die Kellnerin sagt nach der Bestellung „Hey, you’ve a healthy day!“

Nach dem Frühstück geht es los in Richtung San Francisco. Wir folgen dem Highway No. 1 – was teilweise gar nicht so einfach ist. Aber ich die Copilot-Software auf dem HTC funktioniert ziemlich gut.

Als wir Monterey verlassen, wird es wieder ländlich. Aber es ist unspektakulär. Der schönste Teil des HWY 1 liegt wirklich zwischen Cambria und Carmel. Zwischen durch passieren wir einen schönen Leuchtturm und ich mache ein paar Fotos mit der neuen Nikon P7000. Später im Hotel werde ich bezüglich der Qualität dieser Fotos wirklich überrascht sein.

Als wir kurz vor San Francisco sind überlegen wir, ob wir uns ein Motel suchen, das Gepäck abladen und dann in die City fahren sollen. Wir entscheiden uns dagegen. So wirklich toll sieht es nicht aus und wir beide mögen eigentlich keine Mega-Cities. Also folgen wir immer brav dem Highway No. 1 bis wir endlich an der Golden Gate Bridge sind. Am nördlichen Ende der Brücke steuern wir den Aussichtspunkt an. Das Wetter ist leider sehr durchwachsen und von klarer Fernsicht kann wirklich keine Rede sein. Also machen wir ein paar Knipsbilder und fahren weiter.

Die Copilot-Software kennt ein paar Motels unten in Sausalito. Wir steuern einfach mal das Gable Inn an. Es sind sogar Zimmer frei. Ich miete für 159$ plus Steuern ein Zimmer mit offenem Kamin, zwei schönen großen Sprossenfenstern und einem riesigen Flachbild-Fernseher. Schön ist es hier!

Nach dem Check-In geht es ein paar hundert Meter zurück, es gibt eine gute Pizza. Nach einem kleinen Rundgang durch den Hafen sind wir glücklich und zufrieden in unserem Zimmer und sichten die Fotos des Tages. Später drehen wir sicher noch eine kleine Runde durch diesen wirklich schönen Ortsteil von San Francisco.

Das ist mein persönliches „Foto des Tages“ – WHY WALK – Ja, warum eigentlich…

Update um 22h…

Wir haben hier tatsächlich noch eine kleine Kneipe gefunden in der es heute Live-Musik gibt. Über die Qualität dieser Musik kann man sicher vortrefflich streiten 🙂

Aber seht selbst…

Auf dem Rückweg ist mir dann noch dieses Bild in einer der vielen Kunstgalerien aufgefallen.

Hier ist noch eine nächtliche Impression dieses schönen Motels.

Ok, bis morgen! Gute Nacht 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s