UNFIT – I Will Wait For You

Ich kann mich noch gut an das Jahr 1996 erinnern. Damals habe ich einer winzigen Wohnung in der Bonner Altstadt gewohnt, direkt über Norbert Ganser – Bonn war damals noch wichtig! Gearbeitet habe ich damals beim Bonner Microsoft-Systemhaus comma soft. Es war cool mit all diesen jungen talentierten Menschen zu arbeiten, neue Freunde zu finden und nach der Arbeit die Tage in einem der vielen Biergärten am Rhein ausklingen zu lassen.

Einer meiner damaligen Kollegen war Christian Bohning. Chris ist ein talentierter Musiker, er spielt Gitarre, Keyboards, singt und komponiert. Seine damalige Band hatte den schönen Namen UNFIT. Alle Bandmitglieder waren hoch motiviert und der Bassist hat damals an der SAW-School in Köln eine Ausbildung zum Tontechniker gemacht. Während der Ausbildung musste er zwei Platten produzieren, warum nicht mit der eigenen Band? So ging es dann im Dezember 1996 kurz vor Weinachten nach Köln zur SAE Schule.

Da die Mittel der Musiker extrem begrenzt waren, hat sich Christian damals von mir eine akustische Gitarre mit Stahlsaiten und Piezo-Tonabnehmer ausgeliehen. Weil sie keinen Keyboarder hatten bat mich Christian damals mit meinem großen 76-Tasten Synthesizer mit nach Köln zu kommen um einem der Songs mit einem Flächensound zu untermalen. Was für ein Aufwand, heute würde man es in 5 Minuten am Notebook hinzaubern, aber damals waren es noch andere Zeiten! Der Master war damals noch ein mehrere Zentimeter breites Tonband. Nach dem Mix wurde alles mit einem damals revolutionären DAT-Recorder im Format 16Bit/48KHz digitalisiert. Danach musste es via Glasfaserkabel auf einen Computer mit entsprechender Soundkarte transferiert werden um dort mit einer Software wie Wavelab von Steinberg (Ja, das gab es damals auch schon!) nachbearbeitet zu werden. Aus heutiger Sicht ist das alles kaum noch vorstellbar…

Die CDs wurden damals noch in Handarbeit einzeln gebrannt und mit einem Permanent-Marker beschriftet. Mein Exemplar hat die Nummer 22 und ist vom 15.12.1996.

Hier ist der Song bei dem ich die „Fläche im Hintergrund“ beigesteuert habe. Das Video habe ich mit einem Aufwand von etwa 60s in Final-Cut-Pro X erstellt 🙂

Die spartanische Homepage der Band findet ihr hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s