iPad gekündigt aber vodafone bucht ab – Teil 2

Nachdem ich mir gestern mit meinem Post zum oben genannten Thema ein wenig „Luft machen musste“, habe ich eine weitere E-Mail an den vodafone Support geschickt. In dieser E-Mail habe ich die Sache erneut aus meiner Sicht erläutert und auf das Infodokument 4142 verwiesen. Zusätzlich habe ich in diese E-Mail einen Link auf den Artikel von gestern Abend eingefügt.

Dann habe ich diesen Satz geschrieben:

Ich würde diesen Artikel gern mit einem versöhnlichen Absatz abschließen, dass der vodafone Kundendienst mich toll unterstützt hat und dass ich die über 10 Monate ohne jegliche Gegenleistung hinweg monatlich eingezogenen 24,95 Euro erstattet bekommen habe.

Heute fand ich dann in meinem Postfach eine Antwort der Support-Mitarbeiterin mit der ich gestern das Vergnügen am Telefon hatte. Hier ein kleiner Auszug aus dieser E-Mail:

Guten Tag Herr Hillebrand,

herzlichen Dank für Ihre Mail. Wir bedauern sehr, dass weiterhin Unklarheiten bei Ihrem Vodafone-Vertrag bestehen. Das wollen wir ändern. Zunächst möchten wir uns für die bislang erfolgte Bearbeitung und Fehlinformation bezüglich der anfallenden Kosten sowie der Kündigung des Vertrages entschuldigen.

Zunächst möchten wir das Missverständnis bezüglich der Kündigung des Vertrages aufklären: Sie haben Recht. Die Kündigung der gebuchten Option, in Ihrem Fall Vodafone MobileInternet Basic MonatsFlat, ist bequem online möglich. Die Kündigung bedarf keine Schriftform.

Allerdings wurde auf Ihren Wunsch hin die Option Vodafone MobileInternet Basic MonatsFlat, die monatlich mit 24,95 Euro berechnet wurde, zum 12. Februar 2011 gekündigt. Der eigentliche Vertrag für die SIM-Karte mit der Nummer 01520-6831224 blieb dabei aber weiterhin bestehen, es erfolgt aber keine Berechnung von Leistungen seitens Vodafone.

Gern klären wir Sie jetzt umfassend über die monatlich seit dem 13. Februar 2011 anfallenden Kosten auf.

Das sind versöhnliche Töne und darüber kann man sich freuen! Warum kann man sich freuen? Weil ein Telekommunikationsdienstleister wie vodafone an einem „verlorenen Kunden“ nichts mehr verdienen wird. Mein Eindruck ist, dass daher und weil der Kunde ja eh weg ist, an allen Ecken und Enden versucht wird bloß keine zuviel eingezogenen Beträge zu erstatten. Vielleicht gibt es sogar interne Anweisungen an die Mitarbeiter des Supports, wundern würde es mich nicht! Dass dann doch eine solche Mail „rausgeht“ ist für mich ein positives Signal und das finde ich wirklich erfreulich!

Wie dem auch sei, ich werde jetzt noch ein wenig abwarten was innerhalb der nächsten Tage geschieht. Sobald ich eine abschließende Rechnung erhalten habe und die zuviel eingezogenen Gebühren erstattet wurden, werde ich Euch hier entsprechend informieren und die Sache danach auf sich beruhen lassen.

Gelernt habe ich daraus, dass es sich durchaus lohnt auf seinem Recht als Kunde zu beharren. Auch will ich abschließend noch erwähnen, dass die vodafone Netzabdeckung mit dem iPad wirklich sensationell gut war. Gekündigt habe ich lediglich wegen der bevorstehenden langen USA Reise und weil ich unterwegs eigentlich nie ein iPad dabei habe. Dort wo ich es habe gibt es ein WLAN. Und selbst wenn es mal keines gibt, kann ich entweder mein HTC Desire HD benutzen oder es als WLAN-Hotspot für das iPad einsetzen.

Alles wird gut, immer! Hoffen wir es mal…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s