Alles über Fotografie, Autos, Motorräder…

Nikon FM3d – Ein Klassiker neu aufgelegt

Wirklich geglaubt hat es niemand, aber es scheint möglicherweise doch etwas dran zu sein an den Gerüchten um die Kooperation von Nikon und Hasselblad. Wie man bei http://www.nikonhumors.com am vergangenen Dienstag erfahren haben will, hat am Flughafen Tokio-Haneda ein schwedischer Diplomat versehentlich seinen Koffer auf der Herrentoilette vergessen. Der Koffer wurde offenbar von einem bislang unbekannten und möglicherweise Aids-infizierten Mitarbeiter des Flughafens dem Pressesprecher des prominenten Tech-BLOGs zugespielt. Ob und wenn ja welche Gegenleistungen erbracht wurden ist bislang nicht bekannt.

Beim Fundstück aus dem Diplomatengepäck scheint es sich um einen Prototypen einer Nikon FM3d zu handeln an den das CFV-35 Digitalrückteil des schwedischen Kameraherstellers adaptiert wurde.

About these ads

2 Antworten

  1. Mal davon abgesehen, dass allein schon die Rückteile von Hasselblad für erst 10 bis 13 tausend zu haben sind, wird wohl diese Version Nikon FM3d locker 15 Riesen kosten. Damit praktisch so gut wie vermarktungsunfähig, da Leica in dem Preissegment mit dem ebenbürtigen Retrolook eine faktisch unschlagbare Konkurrenz ist. Nikon bedient den Markt der Billigkonsumenten (einschließlich mich) und Hasselblad die professionelle Highendklasse. Weder die Anhänger von Hasselblad würden sich die FM3d kaufen, da sie bereits Lunar vertreiben, noch Anhänger von Nikon werden sich diese leisten können. Da bleiben nur noch die Liebhaber, die vielleicht 1000 Stück abnehmen würden und das wäre für eine Serie zu wenig … was unter Umständen den Preis sogar nochmal für die FM3d in die Höhe treibt.

    2013/04/30 um 9:53 nachmittags

  2. Nachtrag: An sich halte ich selbst die Geschichte für ein Gerücht, die so nicht statt gefunden haben kann, da das Foto von der FM3d ein wiedersprüchliches Element beinhaltet. Wozu der Aufzugbügel für die Filmrolle, wenn bereits ein Sensor vorhanden ist?
    Gut möglich, das Nikon alte FM3d aufkauft und diese mit den neuen Rückteilen von Hasselblad versieht. Aber eher wahrscheinlich ist, dass die alte Kamera nochmal neu in Serie geht … aber dann würde man auf den Aufzugbügel verzichten.

    Eine sehr schöne Geschichte, die Nikonherzen höher schlagen lässt. Schürt aber bei mir Skepsis, da die Geschichte dem “Sensationsfund” des iPhone 4s sehr ähnelt. Ob Restaurant oder Klo … schon komisch, dass sofort fachkundige Finder die Sensation überhaupt erkennen ;) Zumal, mein Verhaltensmuster eher so aussieht: Entweder ab damit zum Fundbüro oder stillschweigen und behalten.

    2013/05/01 um 10:21 vormittags

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 513 Followern an